Ride4All

Entwicklung eines integrierten und inklusiven Verkehrssystems für autonom fahrende Busse

Weitere Informationen finden Sie hier:

www.ride4all.nrw

Ride4All hat das Ziel automatisiert fahrende Busse in den Regelbetrieb des bestehenden ÖPNV-Systems der Regionalverkehr Ruhr-Lippe GmbH einzubinden. Ein Schwerpunkt ist die Betrachtung, Erfassung und Evaluierung der inklusiven und barrierefreien Bedienung automatischer und autonom fahrender Busse für Jedermann.

Fördergeber

Förderung des Bundesverkehrsministeriums aus dem Fördertopf „Automatisiertes, Vernetztes Fahren – zukunftsfähige Mobilitätssysteme“

Zeitraum

01.01.2020 – 31.12.2021

Problemstellung und Ziele

Problemstellung

Die Konzepte des autonomen Fahrens beschäftigen sich im Wesentlichen mit der Technologie- und Fahrzeugentwicklung. Die Wechselwirkung des städtisch und ländlich geprägten autonomen ÖPNV auf gesellschaftliche Teilhabe älterer, bzw. mobilitäts- und sinneseingeschränkter Menschen ist bisher nicht erforscht. Automatisiert oder teilautomatisiert fahrende Kleinbusse sind in der Regel mit Infrastruktur für Barrierefreiheit ausgestattet, jedoch fehlt die Anbindung an eine durchgängige barrierefreie und multimodale digitale Reiseassistenz. 

Projektziele

In Ride4All soll ein automatisiert fahrender Bus in das bestehende ÖPNV-System der Regionalverkehr Ruhr-Lippe GmbH integriert werden. 

Darauf aufbauend soll im Schwerpunkt die inklusive Nutzung und barrierefreie Bedienung autonom fahrender Busse für Jedermann im „Design for All“ entwickelt, konzeptionell erfasst und evaluiert werden.

Das Projekt entwickelt ein funktionales und digital vernetztes Mobilitätssystem, dass auf der Basis von teilautomatisiert fahrenden Fahrzeugen eine Erprobung und Evaluierung für Menschen mit Mobilitäts- und Sinneseinschränkungen im Alltag einer ÖPNV-Struktur ermöglicht. 

Es ergeben sich folgende Ziele:

  • Etablierung einer Teststrecke im Realbetrieb des ÖPNV unter Betrachtung gesellschaftlicher und sozialer Akzeptanz
  • Entwicklung einer digitalen barrierearmen Reiseassistenz und Navigationshilfe im und außerhalb des Fahrzeugs, auf dem Weg zum Fahrzeug und dem weiteren Fußweg zum gewünschten Ziel
  • Schaffen der notwendigen Schnittstellen zwischen Fahrzeug und der Mobilitäts-App „mobil info“ für die Bedienung und Kommunikation zur Nutzung des Fahrzeuges durch sinnes- und mobilitätseingeschränkte Menschen: Integration der Smartphone-basierten Kommunikation mit dem Fahrzeug über Bluetooth Low Energy zur Auslösung des Zustiegwunsches, des Türfindesignals und eines Haltewunsches 
  • Betrachtung hochgenauer Geodaten im Kontext mit der Fahrzeugsensorik
  • Erprobung der Fahrzeug- und Innenraumgestaltung für Jedermann

Videos zum Projekt Ride4All

Shuttlebus SOfia trifft ein

Ansprechpartner

Hanna Schulte
  1. Details

Adresse:
KonWerl
Lohdiecksweg 6 | 59457 Werl
Raum 224

Andreas Rathöfer
  1. Details

Adresse: 
KonWerl
Lohdiecksweg 6 | 59457 Werl
Raum 224

Gunnar Wolters
  1. Details

Adresse: 
KonWerl
Lohdiecksweg 6 | 59457 Werl
Raum 125

Jörn Peters
  1. Details

Adresse: 
KonWerl
Lohdiecksweg 6 | 59457 Werl
Raum 122